Unsere Arbeit

Der Verein LuCa-Heidelberg e.V., Genderfachstelle für Bildung und Gesundheitsförderung, bietet Kindern und Jugendlichen ein vielfältiges Präventionsangebot in den Bereichen Essstörungen, Gewaltprävention/Mobbing-Prävention, Lebensplanung und Berufsorientierung, offene Mädchen- und Jungenarbeit und individuelle Lernförderung. Beratung und Fortbildungen für Erwachsene, sowie die Veranstaltung von Vorträgen in den von LuCa vertretenen Bereichen oder angrenzenden Gebieten sind weitere Aufgabenfelder.


Als Verein vertritt LuCa-Heidelberg e.V. den Leitsatz von „Gender und Diversity“ - Lebensvielfalt und Chancengleichheit für alle sind unsere Ziele. Leitlinien der geschlechtssensiblen psychosozialen Arbeit sind Achtsamkeit und Respekt im Umgang miteinander sowie Transparenz und Flexibilität in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren/-innen zu zeigen. Eine beständige selbstreflexive innere Haltung ist Anspruch an das LuCa-Team.


Die Angebote, die an Heidelberger Grund- und weiterführenden Schulen stattfinden, werden in der Regel geschlechtsgetrennt durchgeführt. Im Bereich Gewaltprävention findet die Arbeit an vielen Schulen in Kooperation mit dem Verein fairmann statt, die dann mit den Jungen arbeiten. In den Bereichen Essstörungen, Lebensplanung und Berufsorientierung und Anti-Mobbing Prävention leiten die Mitarbeiter des LuCa-Heidelberg e.V. die Jungengruppen. Vor- und Nachgespräche mit den beteiligten zuständigen Personen sind fester Bestandteil unserer Arbeit.


Die Inhalte sind altersangepasst, lebenswelt- und prozessorientiert. Neben Information und Aufklärung, erlebnisorientierten und aktiven Übungen wird auch dem Spaß Raum gegeben, so dass die Kinder und Jugendlichen gerne teilnehmen. Im Methodenkoffer des LuCa-Teams finden sich u.a. Rollenspiele, Körperübungen, Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung, Techniken der Selbstbehauptung, Entspannungstechniken, Kooperations- und gruppendynamische Übungen und Techniken wie auch Übungen zur beruflichen Orientierung. Übergreifende Ziele sind Stärkung von Selbstachtung und Selbstbewusstsein, die Vermittlung und Übung individueller und sozialer Handlungskompetenzen zur Förderung einer inneren Haltung der Selbstfürsorge und Eigenverantwortung.


Das multiprofessionelle Team des LuCa-Heidelberg e.V. stützt sich dabei auf eine breite Basis an Methodenkompetenz aus den Erziehungs- und Bildungs-wissenschaften, der Sozialarbeit, therapeutischen Ausbildungen, gepaart mit Erfahrungen und Ausbildungen aus Handwerk und Industrie, bereichert durch sub- und multikulturelle Lebenshintergründe. Die Einbindung des Vereins in die Netzwerkstruktur der sozialen und verwaltenden Institutionen und Einrichtungen Heidelbergs sorgen bei Bedarf für kurze Wege und einen schnellen und direkten Informations- und Vermittlungsfluss.



Jede Spende hilft !

Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Arbeit von LuCa Heidelberg e.V. erfolgreich fortzuführen. LuCa-Spendenkonto: IBAN: DE67672500200002303523, BIC: SOLADES1HDB (alternativ) Konto: 230 35 23, BLZ: 672 500 20, Sparkasse Heidelberg oder werden Sie förderndes Mitglied.
LuCa Heidelberg e.V. wird unterstützt durch:
Stacks Image 2873
Der Paritätische Gesamtverband ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in der BRD. Er ist Dachverband von über 10.000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Er repräsentiert und fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer fachlichen Zielsetzung und ihren rechtlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Belangen. Durch verbandseigene Institutionen trägt er bei zur Erhaltung, Zusammenarbeit und Neugründung von Organisationen und Einrichtungen der Sozialarbeit.
Stacks Image 2871
Die Stiftung Sparkasse Heidelberg möchte anstiften, anderen Menschen Gutes zu tun und sich auf vielfältige und kreative Weise für diese einzusetzen. Deshalb fördern wir das bürgerschaftliche Engagement derjenigen, die sich für andere Menschen einsetzen wollen oder sich bereits einsetzen. Wir möchten Sie anstiften, anderen Menschen Gutes zu tun.

Mit Ihrer Idee und Ihrem Engagement tragen Sie maßgeblich dazu bei, dass sich die Lebenssituation einzelner oder die einer Gemeinschaft nachhaltig verbessert.

Denn Sie kennen sich in Ihrer Umgebung und Nachbarschaft am besten aus und wissen, wer Hilfe braucht oder wo gezielt angepackt werden muss.
Stacks Image 2834
KULTUR MACHT STARK. Unter diesem Motto fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung seit 2013 außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Gefördert werden beispielsweise Ferienfreizeiten und Sommerakademien mit kulturellem Bezug, Musik- und Theaterinszenierungen oder Paten- und Mentorenprogramme, bei denen junge Menschen an Kunst, Musik, Literatur oder die neuen Medien herangeführt werden.
Stacks Image 4363
Hier könnte Ihr Unternehmen stehen! Sie möchten die Arbeit von LuCa Heidelberg unterstützen und förderndes Mitglied werden? Gerne besprechen wir alle Einzelheiten mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch. Kontaktieren Sie uns dazu telefonisch oder per E-Mail ObscureMyEmail
Stacks Image 2789
Die Stadt Heidelberg fördert die Vielfalt der Talente und bekennt sich zu einem Zusammenleben, das auf Gleichbehandlung und gleichberechtigter Teilhabe beruht. Das Amt für Chancengleichheit entwickelt, finanziert und vernetzt Projekte die helfen, diese Qualitäten zielgruppensensibel besonders dort mit Leben zu füllen, wo Gruppen unterrepräsentiert sind und/oder ausgegrenzt werden. Das Amt für Chancengleichheit berichtet zudem über den aktuellen Stand der Chancengleichheit von Frauen und Männern in all ihrer Vielfalt. Es berät und unterstützt bei Ungleichbehandlung und Diskriminierung. Zudem vermittelt es Kontakte zu Beratungs- und  Servicestellen.
u